Gefördert durch

Kontakt
Bürozeiten:

Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Schellingstraße 65

80799 München

Telefon: (089)282076    

Fax: (089) 2805532

info@muenchner-forum.de

Suche

Auf unserer Startseite erfahren Sie alle Neuigkeiten aus dem Münchner Forum, interessante Hinweise auf Veranstaltungen finden Sie auch unter der Rubrik "Externe Veranstaltungen"

Dienstag
Nov032015

Wie hältst Du’s mit der Region? 

Eine Besucherbefragung im Rahmen der Ausstellung „Stadt Land Fluss – 150 Jahre Land um München“ gibt Antwort


Im Zusammenhang mit Überlegungen im Münchner Forum, einen eigenen Arbeitskreis „Region München“ einzurichten, wurde die Ausstellung „Stadt-Land-Fluss – 150 Jahre Land um München – rechts und links der Isar“ des Landratsamtes München dazu genutzt, die Besucher der Ausstellung nach ihren Vorstellungen von der Region München, den interkommunalen Kooperationen und ihren Wünschen nach Aufgabenthemen, Handlungsfeldern und deren innerregionale Weiterentwicklung befragt.

Die Ausgabe der Fragebögen erfolgte 2014 bis 2015 im Rahmen der genannten Ausstellung, die in mehreren Landkreisgemeinden und auch im Münchner Stadtteil Perlach in 2014 und 2015 präsentiert wurde. In Gräfelfing, Hohenbrunn, Perlach, Kirchheim, im Landratsamt München und in Starnberg wurden die Fragebögen mit der Bitte um Beantwortung ausgelegt. Insgesamt nahmen 110 Bürgerinnen und Bürger an der Befragung teil. Wenngleich diese Zahl nicht allzu groß ist, gibt das Ergebnis doch einige Hinweise und erlaubt, einige vorsichtige Schlüsse zu ziehen. 44 Prozent der Befragten lebte zum Befragungszeitpunkt in München, 19 Prozent von ihnen wohnte in der jeweiligen Ausstellungsgemeinde, ein weiteres Viertel kam aus einer der Nachbargemeinden. Über die Hälfte der Antwortenden war älter als 60 Jahre.

Mittwoch
Okt072015

Sonderfahrt Olympiazug

Donnerstag
Okt012015

Oktober-Ausgabe der Standpunkte

FOTO: SIEGMAR ACKERMANN

Dieses Standpunkte-Heft 10.2015 widmet sich Fragen des Klimaschutzes und der Energiewende. Klimaschutz ist eine planetare Überlebensaufgabe. Nachdem Leitunternehmen sich mit ihren systematischen, profitgetriebenen Maßnahmen zur Umgehung von Klimaschutzregelungen als bewußte Umweltzerstörer und damit kriminelle Organisationen präsentieren, wird spätestens jetzt klar, dass die Überlebensaufgabe Klimaschutz im Mittelpunkt wirtschaftlicher und sozialer Auseinandersetzungen steht. Klar ist auch, dass es keinen Königsweg gibt, sondern Klimaschutz in allen Lebensbereichen stattfinden muss und eine Vielzahl unterschiedlicher Maßnahmen erfordert, vor allem auch auf dem Energiesektor. An einer konsequenten Energiewende führt kein Weg vorbei.
Mit diesem Heft der Standpunkte konzentrieren wir uns auf einige wenige thematische Blitzlichter: Was tut die Stadt München für den Klimaschutz? Und wie will die Stadt, wie können Gemeinden die Energiewende bewältigen? Wir berichten über die „Wärmevision 2040“, über konkrete Beispiele der Geothermie in Stadt und Region, über Fernwärme und Fernkälte. Der Umgang mit dem Wasser ist ein weiterer Schwerpunkt: Was passiert mit der Isar und den Stadtbächen?
Mit dieser Themenwahl wollen wir, nicht ganz zufällig, auch auf die vielen Veranstaltungen aufmerksam machen, die im Rahmen des „9. Münchner Klimaherbstes“ vom 12. bis 29. Oktober stattfinden. Und es ist natürlich auch nicht zu vergessen, dass auf der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris (30.11.-11.12.) diesmal entscheidende Weichenstellungen für den Klimaschutz erfolgen müssen – und dafür politischer Druck auf allen Ebenen gemacht werden muss.
Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern, dass wir Ihnen einige neue Erkenntnisse und Erfahrungen vermitteln können, und hoffen auf kritische Rückmeldungen.


Detlev Sträter, 1. Vorsitzender des Programmausschusses des Münchner Forums

Zur Ausgabe als pdf kommen Sie hier

Donnerstag
Okt012015

Podiumsdiskussion: Wie wird der Nahverkehr in Zukunft finanziert?

Die Kreisgruppe München des Bund Naturschutz und der Arbeitskreis Attraktiver Nahverkehr des Münchner Forums, laden Sie ganz herzlich zur Podiumsdiskussion ein.

 

22. Oktober 2015, 19:30 Uhr,

Vorhoelzer Forum der TU München, Arcisstraße 21, München

 

Die Infrastruktur in Deutschland kommt in die Jahre. Die Diskussion um den Erhalt von Autobahnen und Straßenbrücken hat hohe Wellen geworfen. In der Öffentlichkeit hingegen weitgehend unbeachtet bleibt der Finanzbedarf für den Erhalt des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). In München veranschlagen die Verkehrsbetriebe allein für die U-Bahn eine Summe von ca. 70 Millionen Euro pro Jahr, um den Status quo aufrecht zu erhalten. Nicht eingerechnet in diesen Betrag sind dabei die Kosten für neue U-Bahn-Fahrzeuge.

Neben dem Erhalt muss der ÖPNV aber auch den aktuellen Entwicklungen angepasst werden. Der ständige Bevölkerungszuwachs in den Ballungsraum München führt dazu, dass neue Stadtviertel angebunden, die Takte verdichtet und neue Fahrzeuge beschafft werden müssen. Selbst eine finanziell starke Stadt wie München gelangt hier an ihre Grenzen. Sie ist, wie alle bayerischen Städte, auf die Unterstützung durch das Land und den Bund angewiesen. Gerade letzterem kommt eine wichtige Rolle zu. Das Auslaufen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgsetzes (GVFG) im Jahr 2019 und die ungeklärte Frage, ob es eine Nachfolgeregelung gibt bzw. wie diese aussehen wird, stellt die Stadt vor eine große Herausforderung. Eigentlich müsste diese jetzt die Planungen für Infrastrukturprojekte vorantreiben, von denen sie aber nicht weiß, ob diese in Zukunft gefördert werden.

Es diskutieren:

-          Dr. Astrid Karl (KCW)

-          Dr. Werner Reh (BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

-          Sebastian Röhrig (Oberste Baubehörde  im bayerischen Innenministerium).

Moderation: Dr. Michael Droß (Munich Center for Technology in Society - MCTS)

Die Einladung als pdf finden Sie hier

Mittwoch
Sep302015

Sonderfahrt Olympiazug

Am Samstag, den 17.10.2015, veranstaltet der Arbeitskreis Schienenverkehr des Münchner Forums zusammen mit dem Festring Perlach im Rahmen des Jubiläums „1225 Jahre Perlach“ eine Sonderfahrt mit der „Olympia“-S-Bahn (ET420001), über S-Bahn-Gleise in und um München (Nord- und Südring, Perlach – Kreuzstraße – Holzkirchen).

Haben Sie Lust mitzufahren – auf Strecken, die nicht jeder kennt, und die zum Teil im S-Bahn-Alltag nicht zu „erfahren“ sind?

Dann klicken Sie für Details HIER.        

Treffpunkt München Hauptbahnhof Gleis 34 am 17.10.2015 um 9.00 Uhr, Abfahrt 9.30 Uhr, Ende München Hauptbahnhof ca. 13.00 Uhr.

Fahrkarten zu 15 € pro Person sind zu bestellen über Herr Dr. Beyer (bybc@gmx.de, Tel 089 – 680 15 81).