Gefördert durch

Kontakt
Bürozeiten:

Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Schellingstraße 65

80799 München

Telefon: (089)282076    

Fax: (089) 2805532

info@muenchner-forum.de

Suche

Auf dieser Seite veröffentlichen wir Veranstaltungen von Mitgliedern aus Verein und Programmausschuss des Münchner Forums sowie von Kooperationspartnern.

Dienstag
Nov032015

Nacht.Leben Eine Nachtung 

München, 27. November 2015, 16:00 bis 28. November 2015, 9:00 Uhr

Ort: Katholische Akademie in Bayern, Mandlstraße 23 / 80802 München

Veranstalter:

Evangelische Akademie Tutzing

Katholische Akademie Bayern, München

Kirchl. Dienst in der Arbeitswelt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

 

CARPE NOCTEM!

Tag und Nacht geben dem Leben seinen natürlichen Rhythmus. Der Wechsel von Hell und Dunkel bestimmt unsere Chronobiologie.

Doch die Nacht war nie allein zum Schlafen da. Seit jeher reizt das Nachtleben zu Sinneserfahrungen, die der helle Tag nicht bietet. Mit Edison und der Erfindung des Kunstlichts veränderte sich das Wesen der Nacht selbst. Heute ist sie eine zusätzlich verfügbare Zeit, in der gearbeitet und kommuniziert, eingekauft, Sport getrieben, unterhalten und gefeiert werden kann. Gerade das urbane Lebensgefühl ist durch pulsierende nächtliche Aktivitäten geprägt.

Worin liegt auf der einen Seite der Gewinn dieser Nutzbarmachung der Stadt? Welche sozialen, gesundheitlichen oder ökologischen Kosten nehmen wir durch die „Kolonisierung der Nacht“ (Melbin) auf der anderen Seite dafür in Kauf?

Unsere Nachtung widmet sich eine ganze Nacht lang diesem Thema. Sie untersucht die chronobiologischen und zeitökologischen Grundlagen, entwickelt eine Psychologie der nächtlichen Zeitwahrnehmung, blickt auf die Geschichte der künstlichen Beleuchtung, und stellt die zeitpolitische Frage nach den Gestaltungsmöglichkeiten des Nachtlebens und damit der city-nightscapes.

Dieses neue, durch ein Schweizer Beispiel angeregte Veranstaltungsformat lädt die Teilnehmenden zu ganz persönlichen Nachterfahrungen ein. Im urbanen Umfeld München-Schwabings lernen sie laute und leise Punkte des Nachtlebens, nächtliche Arbeitsplätze und nächtliche Stadtlandschaften kennen. Sie können die Nacht mit ihren Verheißungen und Belastungen sozusagen am eigenen Leib erleben.

Die Nachtung ist damit auch ein Selbstversuch, gemeinsam mit anderen zu nachten und über die nächtlichen Zeiterlebnisse ins Gespräch zu kommen. Das Programm ist so gestaltet, dass Sie durchmachen können, ob mit Nachtfilmen, einer nächtlichen Führung oder dem Schwabinger Nachtleben. Sie können sich aber auch einige Zeit ausruhen oder einige wenige Stunden schlafen. Planen Sie also am darauf folgenden Wochenende Zeit ein, sich zu regenerieren.

Anmeldung
Ihre Anmeldung erbitten wir schriftlich. Bitte verwenden Sie die Anmeldekarte, den Online-Modus (www.kath-akademie-bayern.de) bzw. die Email-Anschrift der Nachtungsorganisation: astrid.schilling@kath-akademie-bayern.de)
Wir empfehlen frühzeitige Anmeldung. Teilnahme nur an der gesamten Veranstaltung möglich!
Anmeldeschluss ist Freitag, 20. November 2015.
Teilnahmebeitrag 50.– (ermäßigt 25.–)
Verpflegung 43.– (ermäßigt 35.–)

Das gesamte Programm finden Sie hier.

Donnerstag
Sep242015

Fachtagung „Wohnen weiter denken“

Am 13.11. von 12:30 bis 18:30
In den Räumen des Vereins Stadtteilkultur 2411 in der Blodigstr. 4


Preiswerten Wohnraum schaffen und lebendige Stadtquartiere gestalten sind Herausforderungen, vor denen Kommunen, Wohnungsgesellschaften und BürgerInnen heute stehen, insbesondere auch angesichts der vielen Flüchtlinge, die bei uns Schutz suchen. Auf der Fachtagung wollen wir unter dem Stichwort "Gemeinwohl" beispielhafte Ansatzpunkte und zukunftsorientierte Strategien diskutieren, auch solche, die möglicherweise nicht auf kurze Sicht rentabel erscheinen wie Inklusion und Klimaziele.

Das Programm mit Anmeldung finden Sie hier.

Eine Kooperationsveranstaltung des wohnbund e.V. mit der mitbauzentrale münchen – Beratung für gemeinschaftsorientiertes Wohnen

Donnerstag
Sep172015

Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur

Wir laden Sie herzlich zum Münchner Gespräch zur Stadtbaukultur mit Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk und Prof. Julian Petrin am 22. September, um 18 Uhr in den PlanTreff, Blumenstr. 31 ein.

Seit inzwischen 20 Jahren informiert der PlanTreff über Münchens Stadtentwicklung und veranstaltet Diskussionen, Ausstellungen, Exkursionen und vieles mehr. Das Ziel: durch den Dialog mit den Münchnerinnen und Münchnern die Stadt lebenswert zu gestalten.
Wie kann dies noch besser gemacht werden? Welche neuen Wege gilt es zu beschreiten und wie erreichen wir möglichst viele Menschen? Wie können wir angesichts der vielen Herausforderungen München gemeinsam gestalten?

Über diese Fragen diskutiert Stadtbaurätin Prof. Dr.(I) Elisabeth Merk mit Prof. Julian Petrin. Julian Petrin ist Gründer des partizipativen Think Tanks Nexthamburg und des Stadtentwicklungsbüros urbanista. Er ist Autor des Buchs "Nexthamburg - Bürgervisionen für die Stadt" und lehrt an der Uni Kassel.

Bitte melden Sie sich unter plantreff@muenchen.de bis zum 18. September an. Mehr Informationen unter www.muenchen.de/plan

Dienstag, 22. September, 18 Uhr
PlanTreff - Informationsstelle zur Stadtentwicklung
Blumenstr. 31, 80331 München
Bei gutem Wetter im Innenhof. Im Anschluss laden wir zu einem Umtrunk ein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Donnerstag
Sep172015

7. Nemetschek Forum für sichtbare Demokratie

Montag, 21. September 2015, 19:00 Uhr, Eintritt frei!

Keine Panik?!
Die Deutschen und ihre kollektiven Ängste.

65 Prozent der Deutschen fürchten, dass es ihren Kindern in der Zukunft schlechter gehen wird als ihnen. Trotz der derzeit sicheren politischen und wirtschaftlichen Lage schwankt besonders die Mitte der Gesellschaft zwischen Zuversicht und Zukunftsangst. Sorgen um die gemeinschaftliche Solidarität und Furcht vor sozialen Veränderungen durch internationale Migrationsbewegungen oder wirtschaftlichen Wandel prägen zunehmend eine Gesellschaft der Angst.

Resultieren Verlust- und Überfremdungsängste aus der wachsenden sozialen Ungleichheit und einer scheinbar immer komplexer werdenden Welt? Lähmen kollektive Ängste demokratische Prozesse und gefährden so unsere Freiheit? Oder kann aus Ängsten sogar Energie für gesellschaftspolitische Entwicklungen entstehen?

Auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Borwin Bandelow (Psychiater und Vorsitzender der Gesellschaft für Angstforschung)
  • Prof. Dr. Nicole Burzan (Soziologin und Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Soziologie) und
  • Dr. Johano Strasser (Philosoph, Politologe und Mitglied der Wertekommission der SPD).

 

Moderation: Wolf-Christian Ulrich (ZDF)

Diskutieren Sie mit!

Ort: Black Box im Gasteig

Veranstalter: Nemetschek Stiftung

www.nemetschek-stiftung.de

Donnerstag
Jul092015

Seminar „Gebäudebegrünung an Dach und Gebäudehülle“

Wir laden Sie herzlich zu unserem neuen Seminar „Gebäudebegrünung an Dach und Gebäudehülle“ am Dienstag, 14.7.2015, 9.30-16.30 Uhr, in München, Haus der Architektur, ein und freuen uns über Ihre Teilnahme!


http://www.byak.de/start/akademie-fur-fort-und-weiterbildung/energie-und-umwelt/15156-geb-udebegr-nung-an-dach-und-geb-udeh-lle


Referentin des Seminars ist Frau Dipl.-Ing. Nicole Pfoser aus Darmstadt, Architektin, Innenarchitektin, Master of Landscape Architecture. Frau Pfoser ist Autorin des Leitfadens „Gebäude Begrünung Energie: Potenziale und Wechselwirkungen“, der in der Schriftenreihe der Forschungsgesellschaft für Landschaftsentwicklung und Landschaftsbau (FLL) veröffentlicht wurde.


Bei Rückfragen dürfen Sie sich gerne an mich wenden.


Mit freundlichen Grüßen aus der Waisenhausstraße


Verena Rommel-Scholz

 

Bayerische Architektenkammer

i.A. Dipl.-Ing. (FH) Verena Rommel-Scholz, Landschaftsarchitektin

Akademieleitung, Referentin für Aus- und Fortbildung

Waisenhausstr. 4

80637 München

Tel. + 49 (0) 89 13 98 80 - 17

Fax + 49 (0) 89 13 98 80 - 33

www.byak.de