Gefördert durch

Kontakt
Bürozeiten:

Di, Mi, Do 09-16 Uhr

Schellingstraße 65

80799 München

Telefon: (089)282076    

Fax: (089) 2805532

info@muenchner-forum.de

Suche
Donnerstag
Nov052015

Mitdenken – Mitreden – Mitgestalten. Wie sieht die Bürgerbeteiligung der Zukunft aus?

Das Münchner Forum beteiligt sich mit einem Workshop an den 15. Münchner Wissenschaftstagen unter dem diesjährigen Motto: Städte der Zukunft.

Workshop mit Vorträgen und Diskussion

Termin Sonntag, 15. November, 15.30-18.30 Uhr. Ort Theresienraum (Alte Kongresshalle). Für jedermann. Anmeldung wird erbeten unter Tel. 089 2820-76/-77, Fax 089 2805532 oder info@muenchner-forum.de

Welche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung sind zukunftsfähig, nachhaltig und sinnvoll? Welche Verantwortung haben Bürger/innen bei Beteiligungsprojekten und wo liegen die Grenzen? Experten stellen gelungene Projekte vor. Die Teilnehmer/innen diskutieren Stärken und Schwächen der Beteiligung und entwickeln Empfehlungen zur Beteiligung der Zukunft. Veranstalter: Münchner Forum – Diskussionsforum für Entwicklungsfragen e. V.

Informationen zum weiteren Programm der Münchner Wissenschaftstage kann hier eingesehen werden: www.muenchner-wissenschaftstage.de

Donnerstag
Nov052015

URBANE DICHTE GESTALTEN

Der Arbeitskreis ‚Stadt: Gestalt und Lebensraum‘ des Münchner Forums präsentiert seine in einem Workshop erarbeiteten Vorstellungen und diskutiert diese mit Stadtbaurätin Prof. Dr. (I) Elisabeth Merk. Der Workshop fand am 1.10.2015 in Kooperation mit der evangelischen Stadtakademie München statt.

Zum Thema „URBANE DICHTE GESTALTEN“ werden drei zentrale Thesen zur Diskussion gestellt:
- Quartiere stellen sich als in Gestalt, Vielfalt und Nutzungsintensität intensivierte Lebensräume dar, die bei zunehmender Verdichtung mehr integrative Lebensqualität erfordern und entsprechend als neue Identität stiftende Räume zu gestalten sind.

- Verdichtung ist als fortgesetzter Vorgang zu verstehen, der Stadt und Region im Gesamten erfasst. Er verlangt dringlich nach neuen Wegen zu einer klimaverträglich vernetzten Stadtstruktur, die den Klimafolgen gewachsen ist.
- Der wachsenden Dynamik des Wandels ist konstruktive Partizipation entgegen zu setzen.
Die Bürger müssen über größere Kontinuität und Stabilität der Beteiligung in die Verantwortung einbezogen werden und wollen auch eigene Verantwortung übernehmen.
Die Veranstaltung findet am 17. November 2015 in der Seidl-Villa statt, Beginn 19:00 Uhr. Sie ist öffentlich.

Donnerstag
Okt012015

Sonderfahrt mit der „Olympia“-S-Bahn 

Am Samstag, den 17.10.2015, veranstaltet der Arbeitskreis Schienenverkehr des Münchner Forums zusammen mit dem Festring Perlach im Rahmen des Jubiläums „1225 Jahre Perlach“ eine Sonderfahrt mit der „Olympia“-S-Bahn (ET420001), über S-Bahn-Gleise in und um München (Nord- und Südring, Perlach – Kreuzstraße – Holzkirchen).

Haben Sie Lust mitzufahren – auf Strecken, die nicht jeder kennt, und die zum Teil im S-Bahn-Alltag nicht zu „erfahren“ sind?

Dann klicken Sie für Details HIER.        

Treffpunkt München Hauptbahnhof Gleis 34 am 17.10.2015 um 9.00 Uhr, Abfahrt 9.30 Uhr, Ende München Hauptbahnhof ca. 13.00 Uhr.

Fahrkarten zu 15 € pro Person sind zu bestellen über Herr Dr. Beyer (bybc@gmx.de, Tel 089 – 680 15 81).

Donnerstag
Okt012015

Podiumsdiskussion: Wie wird der Nahverkehr in Zukunft finanziert?

Die Kreisgruppe München des Bund Naturschutz und der Arbeitskreis Attraktiver Nahverkehr des Münchner Forums, laden Sie ganz herzlich zur Podiumsdiskussion ein.

 

22. Oktober 2015, 19:30 Uhr,

Vorhoelzer Forum der TU München, Arcisstraße 21, München

 

Die Infrastruktur in Deutschland kommt in die Jahre. Die Diskussion um den Erhalt von Autobahnen und Straßenbrücken hat hohe Wellen geworfen. In der Öffentlichkeit hingegen weitgehend unbeachtet bleibt der Finanzbedarf für den Erhalt des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). In München veranschlagen die Verkehrsbetriebe allein für die U-Bahn eine Summe von ca. 70 Millionen Euro pro Jahr, um den Status quo aufrecht zu erhalten. Nicht eingerechnet in diesen Betrag sind dabei die Kosten für neue U-Bahn-Fahrzeuge.

Neben dem Erhalt muss der ÖPNV aber auch den aktuellen Entwicklungen angepasst werden. Der ständige Bevölkerungszuwachs in den Ballungsraum München führt dazu, dass neue Stadtviertel angebunden, die Takte verdichtet und neue Fahrzeuge beschafft werden müssen. Selbst eine finanziell starke Stadt wie München gelangt hier an ihre Grenzen. Sie ist, wie alle bayerischen Städte, auf die Unterstützung durch das Land und den Bund angewiesen. Gerade letzterem kommt eine wichtige Rolle zu. Das Auslaufen des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgsetzes (GVFG) im Jahr 2019 und die ungeklärte Frage, ob es eine Nachfolgeregelung gibt bzw. wie diese aussehen wird, stellt die Stadt vor eine große Herausforderung. Eigentlich müsste diese jetzt die Planungen für Infrastrukturprojekte vorantreiben, von denen sie aber nicht weiß, ob diese in Zukunft gefördert werden.

Es diskutieren:

-          Dr. Astrid Karl (KCW)

-          Dr. Werner Reh (BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland)

-          Sebastian Röhrig (Oberste Baubehörde  im bayerischen Innenministerium).

Moderation: Dr. Michael Droß (Munich Center for Technology in Society - MCTS)

Die Einladung als pdf finden Sie hier

Donnerstag
Jul092015

Workshop "Urbane Dichte Gestalten"

Wir laden Sie herzlich ein zum

WORKSHOP

URBANE  DICHTE  GESTALTEN

des Arbeitskreises Stadt: Gestalt und Lebensraum im Münchner Forum e.V. in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie

Donnerstag, 1.10.2015 von 16:00 bis 21:00 Uhr

Ev. Stadtakademie, Herzog-Wilhelm-Str. 24, 80331 München

Drei Arbeitsgruppen werden an drei Tischen die vom Arbeitskreis vorgedachten und in den Veranstaltungen vom 7. und 22. Mai 2015 vorgestellten Themen vertiefen:

● Das Quartier bewohnen (neues Wohnen, Nutzungsanreicherung, Erdgeschoss

   und Außenraum, Gestalt)

● Das wohltemperierte Quartier (Klima, Vegetation und vernetzte Grünräume)

● Neue Verfahrenskultur / erweiterte Beteiligungsformen / Regeln ändern!

Im Fokus stehen Empfehlungen für die wachsende Stadt und besonders für die letzten noch zu planenden Wohngebiete Münchens. Die Workshop-Ergebnisse sollen im November der Stadtbaurätin vorgestellt werden.

Die Mitarbeit im Workshop steht Interessierten offen. Die Teilnehmerzahl ist jedoch  auf 30 Personen begrenzt. Die Anwesenheit u. Mitarbeit während der 5 Stunden ist verpflichtend.

Anmeldungen beim Münchner Forum unter info@muenchner-forum.de werden bis Ende Juli 2015 erbeten.